Bestatter on Tour

Was machen Bestatter eigentlich in ihrer Freizeit? 

Da soll man meinen, dass Bestatter nicht lachen können…
 
Da wir jeden Tag wieder aufs Neue vor Augen geführt bekommen, wie schnell Leben zu Ende sein kann, ist es uns umso wichtiger, Leben auch zu genießen. So haben wir uns z.B. am vergangenen Samstag gut gerüstet und sind ins Bergische Land zum Bestatter Pütz Roth gefahren. Dort spielte auf dem 1. Privatfriedhof Deutschlands die Kölsche Kultband Paveier. Für die Paveier war es das 1. Konzert vor Publikum (es durften 300 Leute daran teilnehmen) nach der Karnevalssession 2019-2020. Und für uns war es natürlich auch das 1. Konzert, was wir mal wieder besuchen durften. Man spürte die Lebensfreude, gleichzeitig aber auch die vorsichtige Zurückhaltung.
 
Obwohl es uns sehr schwer fiel Lieder wie „Leev Marie“ oder „Heimat es“ nicht mitsingen zu dürfen oder zu tanzen, war die Atmosphäre rund um die Waldbühne gigantisch, denn die Waldbühne ist ein Teil der Gärten der Bestattung. Statt Mitsingen war Corona bedingt aber Mitsummen möglich. Teilweise hörte es sich an, als ob ein großer Bienenschwarm unterwegs war. Zugabe wurde mit einem MM… MM… MM… gesummt. Die Sicherheitsvorkehrungen für diese Konzert waren beachtlich.
 
Gerne sprechen wir dem Team von Pütz Roth und auch der Band Paveier unseren Dank aus, dass so ein Event in dieser schwierigen Zeit möglich gemacht wurde.